Trinkwasserpreise steigen zum Jahreswechsel

Am 9. August hat der Aufsichtsrat die Anpassung der Entgelte für Trinkwasser im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Schaumburg-Lippe beschlossen. Die Entscheidung war ein Balanceakt zwischen weiterhin günstigen Preisen für die Verbraucher und der Wirtschaftlichkeit unserer Stadtwerke.

Zum Hintergrund: Um alle Bürger mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu versorgen, ist eine aufwendige Infrastruktur notwendig. Die hohe Anlagenintensität für die Wassergewinnung und -verteilung führt zu einem Fixkostenanteil von circa 75 Prozent. Diese Kosten fallen unabhängig von der abgegebenen Wassermenge an. Weil aber die Menschen für den umweltbewussten und sorgsamen Umgang mit Trinkwasser sensibilisiert sind, ist der Wasserverbrauch immer mehr gesunken, während die Grundkosten für die Instandhaltung des Netzes und Wasserförderung unverändert blieben. Da der Hauptteil der Erlöse auf die verbrauchsabhängigen Entgelte entfällt, besteht eine Diskrepanz zwischen fixen Kosten und Erlösen in der Entgeltgestaltung.

„Unser Ziel muss es sein, eine nachhaltige Trinkwasserversorgung zu gewährleisten“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Eduard Hunker. „Der Investitionsbedarf hierfür aber ist enorm. Laut einem Gutachterbüro sind jährliche Investitionen in die Versorgungsinfrastruktur von rund 2,0 Mio. Euro notwendig, um die hohe Versorgungsqualität und -sicherheit auch für künftige Generationen aufrecht zu erhalten.“ Die letzte Preiserhöhung liegt vier Jahre zurück.

Wirksam wird die beschlossene Preisanpassung zum 1. Januar 2019. Entsprechend der bestehenden örtlichen, strukturellen Versorgungsgegebenheiten wird es weiterhin unterschiedliche Tarife für die Bereiche Bückeburg / Samtgemeinde Eilsen, Stadthagen / Obernkirchen und die Samtgemeinde Niedernwöhren geben. Im Bereich Bückeburg / Samtgemeinde Eilsen steigt der Mengenpreis pro Kubikmeter Trinkwasser um 8 Cent von 1,34 Euro auf 1,42 Euro (netto). In Stadthagen und Obernkirchen sind künftig 1,55 Euro (netto) pro Kubikmeter Trinkwasser zu zahlen. Bislang sind es 1,44 Euro in Stadthagen und 1,47 Euro in Obernkirchen. In der Samtgemeinde Niedernwöhren kostet ein Kubikmeter Trinkwasser künftig 1,15 Euro (netto).
Der Grundpreis, also der Preis, der je Hausanschluss und Monat auf Basis der Wasserzählergrößen berechnet wird, bleibt im gesamten Versorgungsgebiet unverändert. Je nach Zählernenngröße beträgt er zwischen 6,00 Euro und 33,49 Euro (netto). Eine Amtliche Bekanntgabe in der regionalen Presse ist erschienen.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an. Unseren Kundenservice erreichen Sie unter T 05722-2807-555 oder persönlich in den Kundencentern in Bückeburg (An der Gasanstalt 6) oder in Stadthagen (Markt 8).